Bildungsangebote für Schulen

Gedenkort Spurensuche

Das pädagogische Angebot am Informationsort Schwer­belastungs­körper ist eng mit dem Jugend Museum in Berlin-Schöneberg verknüpft. Die Bildungs­angebote sind als Lern­werk­stätten aufgebaut. Sie bieten den Jugendlichen ausreichend Raum und Zeit, um sich Schritt für Schritt der Geschichte des frühen NS-Terrors zu nähern und sich aktiv und reflektiert mit ihr auseinander­zusetzen.

Der Schwerbelastungskörper und
das SA-Gefängnis Papestraße -
Zwei Zeugnisse der Geschichte

2-tägig von 9–13 Uhr, ab Klasse 9

Während dieses Workshops werden die Geschichte des Schwer­belastungs­körpers und des in fußnähe gelegenen Gedenk­ortes SA-Gefängnis Papestraße thematisiert.

Der erste Projekttag beinhaltet eine Vorbereitung auf das historische Thema im Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße. Der Gedenkort ist der einzige historische Ort des frühen NS-Terrors in Berlin, in welchem sich noch Spuren aus dem Jahr 1933 finden lassen. Die Jugendlichen begeben sich hier Gedenkort auf eine begleitete Spuren­suche. Eigen­ständige Recherche­möglich­keiten sind mit Hilfe des im Archiv vorhandenen Quellen­materials möglich. Themen wie Häftlings­schicksale, Haft­bedingungen und Täter bieten sich für eine inhaltliche Vertiefung an.

Der zweite Tag findet am Informations­ort Schwer­belastungs­körper statt. Der 1941 gebaute Beton­zylinder ist Zeugnis der monströsen national­sozialistischen Stad­tplanung unter Regie des „General­bauinspektors für die Reichs­hauptstadt” Albert Speer. Die Jugendlichen erkunden den Informations­ort Schwer­belastungs­körper mit der Open-Air-Ausstellung und dem Aussichts­turm. Dabei wird auch die Frage aufgeworfen, wie wir heute mit einem Ort der NS-Geschichte umgehen, der als zweifel­haftes Mahnmal wahrgenommen wird und dessen Erhalt und Nutzung zwiespältig scheint.

www.museen-tempelhof-schoeneberg.de
Anmeldungen unter Tel.: 030/90277-6163 oder
museum@ba-ts.berlin.de